25.11. bis 08.12.2020

Messequartier Dornbirn

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für das Varieté am Bodensee in Dornbirn / Vorarlberg / Österreich.

„Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst.“
(Friedrich von Schiller in „Wallensteins Lager“) 

Verehrte Gäste,
damit dies so bleibt, müssen wir einige Rahmenbedingungen festlegen, die für
alle unsere geschätzten Kunden Gültigkeit haben, und zwar wie folgt:

§ 1 Geltung, Begriffsdefinitionen

WendelEvents, Inhaberin Catrin Wendel, Hauptstraße 80, A-6974 Gaißau, Österreich (im Folgenden:
„wir“ oder „Varieté am Bodensee“) ist Veranstalterin in Bezug auf die Veranstaltung „Varieté am
Bodensee“. Zum Zwecke des Ticketverkaufes wird u.a. ein Online- Shop unter der Webseite
www.variateambodensee.at betrieben. Die gegenständlichen allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten
für die gesamte Rechtsbeziehung zwischen uns und unseren Kunden (im Folgenden: „Kunde“ oder „Sie“).
Maßgeblich ist die zum Zeitpunkt der Ticketbestellung gültige Fassung dieser
Allgemeinen Geschäftsbedingungen, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

§ 2 Zustandekommen der Verträge

Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Online-
Shop unter www.variateambodensee.at.
Unsere Produktdarstellungen im Internet, in sonstigen Medien oder Druckwerken sind unverbindlich
und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Sie werden daher nicht
Vertragsinhalt.
Bei Eingang einer Bestellung in unserem Online-Shop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt
ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Online-Shop vorgesehene Bestellweise
erfolgreich durchläuft. Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1. Auswahl der gewählten Dienstleistung(en),
2. Hinzufügen der Produkte durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „In den
Warenkorb“, „In die Einkaufstasche“ o.ä.),
3. Prüfung der Angaben im Warenkorb,
4. Aufrufen der Bestellübersicht durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „Weiter zur
Kasse“, „Weiter zur Zahlung“, „Zur Bestellübersicht“ o.ä.),
5. Eingabe/Prüfung der Adress- und Kontaktdaten, Auswahl der Zahlungsart, Bestätigung der
AGB und Widerrufsbelehrung,
6. Abschluss der Bestellung durch Betätigung des Buttons „Tickets jetzt buchen“. Dies stellt Ihre
verbindliche Bestellung dar.
7. Der Vertrag kommt zustande, sobald Ihnen an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse eine
Bestellbestätigung von uns zugeht. Uns steht das Recht zu, jede Bestellung auch auf andere
Art undWeise schriftlich (per Fax, Brief, etc.) zu bestätigen.

Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit WendelEvents, Inhaberin Catrin Wendel,
Hauptstraße 80, A-6974 Gaißau, Österreich zustande.
Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss
erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb
sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der
E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird. Alle
Schäden und nachteiligen Folgen, die aus technischen oder sonstigen Fehlern resultieren, welche in
der Sphäre des Kunden zu suchen sind, gehen ausschließlich zu Lasten unseres Kunden.

§ 3 Preise, Versandkosten

Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten sind Gesamtpreise und
beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.
.Mit Beginn des Vorverkaufes können Eintrittskarten in unserem Online-Shop (siehe Punkt 2.)
aber auch schriftlich, per E-Mail oder telefonisch bestellt werden.
Die Anfragen werden in der Reihenfolge ihres Einganges bearbeitet. Bei Bestellung
von mehr als 20 Eintrittskarten durch einen Kunden ist eine schriftliche Bestellung
erforderlich, die bei Firmen auch die vollständige und korrekte Firmenbezeichnung zu enthalten hat.
Erfolgt die Bestellung nicht über unseren Online-Shop, kommt der Vertrag mit dem Kunden durch
Absendung der Eintrittskarten an den Kunden bzw. durch Übergabe derselben zustande.

§ 4 Bezahlung, Versand

Die Eintrittskarten müssen gemäß dem auf der Rechnung angegebenen
Zahlungsziel auf das dort angegebene Konto bezahlt werden. Nach Zahlungseingang erhält der Kunde
entweder den Link zum Onlinedruck per E-Mail übermittelt (Gebühr € 2,- pro
Eintrittskarte) oder es werden ihm die Tickets per Post zugesendet (Gebühr € 5,- pro
Sendung).
In allen Fällen gilt Zahlung im Voraus als vereinbart, im Falle des Postversandes von Eintrittskarten hat die Zahlung
spätestens nach Eingang der Rechnung beim Kunden ebenfalls im Voraus zu erfolgen. Der
Ticketversand erfolgt stets nach Zahlungseingang.

§ 5 Storno , Umtausch , Verlust

Ab dem Eingang der Bestellung des Kunden bei uns, sei es online, telefonisch, schriftlich, per E-Mail
oder auf welche Art immer, ist eine Stornierung der Buchung nicht mehr möglich. Ein
Kartenumtausch (z.B. auf einen anderen Termin) ist generell nur bis eine Woche vor
Veranstaltungsbeginn möglich, dies naturgemäß nur nach jeweils vorhandenem Platzangebot. Die
Umtauschgebühr beträgt EUR 5,- pro Ticket).
Der mit Kunden abgeschlossene Vertrag bleibt auch dann aufrecht, wenn die Möglichkeit zum Besuch
unserer Veranstaltungen durch Ereignisse höherer Gewalt (Streik, kriegerische Ereignisse,
Grenzschließungen, Epidemien, Pandemien, etc.) erschwert wird, dies solange von unserer Seite die
jeweils vorgegebenen gesetzlichen Rahmenbedingungen bzw. behördlichen Vorschriften und
Auflagen eingehalten werden. Dies gilt auch in all jenen Fällen, in denen der Grund für das
Erschwernis oder die Behinderung zum Besuch der Veranstaltung in der Sphäre der Kunden liegt.
Eine Stornierung gebuchter Eintrittskarten ist in allen diesen Fällen ausgeschlossen. Wir behalten uns
jedoch das Recht vor, in den vorgenannten Fällen die Veranstaltung abzusagen bzw. auf einen anderen
Termin zu verlegen. Der Kunde verzichtet in diesem Fall auf eine Rückerstattung des Ticketpreises,
die Tickets behalten jedoch weiterhin ihre Gültigkeit und gelten für den Termin der von uns
verschobenen Veranstaltung bzw. – je nach Platzangebot – für einen anderen Veranstaltungstermin
nach Wahl des Kunden.
Für in Verlust geratene Eintrittskarten wird von unserer Seite kein Ersatz geleistet. Eine Ersatzkarte
kann von unserer Seite nur dann ausgestellt werden, wenn der Besucher glaubhaft macht, dass und
welche Karten er gebucht hat.

§ 6 Sonstige Regelungen

Der Besuch unserer Veranstaltungen, der Aufenthalt in der Spielstätte sowie die Konsumation der dort
verabreichten Speisen und Getränke erfolgt ausschließlich auf Gefahr und Risiko des Kunden. Die
Veranstalter übernehmen hiefür keine wie immer geartete Haftung, insbesondere auch keine Haftung
für die Gefahr der Ansteckung mit ansteckenden Krankheiten und für die allenfalls daraus
resultierenden Schäden und Nachteile. Der Kunde ist verpflichtet, bei Besuch der Veranstaltung die
jeweiligen gesetzlichen Vorschriften und behördlichen Anordnungen einzuhalten, aus allfälligen
daraus resultierenden Beeinträchtigungen (z.B. durch Tragen eines Mund- und Nasenschutzes) können
keine Rechtsansprüche gegenüber dem Veranstalter abgeleitet werden.
Der Veranstalter ist berechtigt, die angekündigte Besetzung sowie den Verlauf der Show einseitig –
gegebenenfalls auch kurzfristig – zu ändern, auch daraus können vom Kunden keine Ansprüche
abgeleitet werden..

§ 7 Datenschutz

Wir sind befugt, die im Zuge der Reservierung bzw. des Kartenverkaufes vom Kunden an uns
bekanntgegebenen personenbezogenen Daten zu speichern, zu verarbeiten und zu verwenden. Die
Daten werden – soweit gesetzliche Vorschriften und behördliche Auflagen dem nicht entgegenstehen
– nicht an Dritte weitergegeben, sondern nur zur Vertragsabwicklung und für Zwecke der weiteren
Information des Kunden verwendet.

§ 8 Garderobe

Im Theater gilt Abgabepflicht für Straßengarderobe. Mäntel, Jacken, Schirme, große Taschen und ähnliche
Gegenstände müssen an der Garderobe zur Aufbewahrung abgegeben werden (1 € Gebühr). Das
Einlasspersonal ist verpflichtet, diese Regelung durchzusetzen.
Bei Verlust der Garderobenmarke kann der Besucher erst nachdem alle anderen Besucher ihre
Garderobe abgeholt haben, durch Identifizierung seine Garderobe in Empfang nehmen. Gleichzeitig
sind 5,00 € für den Ersatz der Garderobenmarke zu zahlen. Bei Wiederfinden der Marke wird dieser
Betrag erstattet, soweit noch keine Ersatzmarke angefertigt wurde.

§ 9 Verhalten während einer Veranstaltung

Das Varieté ist berechtigt bei einzelnen Veranstaltungen Bildaufnahmen herzustellen. Dabei kann es
zu Sichtbeeinträchtigungen für den Besucher kommen. Es kann dabei auch zu Zufallsaufnahmen eines
Besuchers kommen. Der Kunde erklärt, im Fall der Veröffentlichung bzw. Verwendung solcher
Zufallsaufnahmen daraus keine wie immer gearteten Ansprüche abzuleiten.
.
Untersagt ist das Mitbringen von Tieren, Glasbehältern, Dosen, Tonbandgeräten, Film- und
Videokameras, pyrotechnischen Artikeln, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlichen gefährlichen
Gegenständen sowie der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken.
Das Personal übt im Namen des Varieté das Hausrecht aus. Ein Hausverweis wird insbesondere
ausgesprochen, wenn Besucher andere Besucher belästigen oder die Veranstaltungen erheblich stören.
Dies gilt insbesondere, wenn Besucher gegen die Verhaltensregeln während einer Veranstaltung
verstoßen. Ein Verweis erfolgt ohne das Recht des Besuchers, eine (Teil-)Rückerstattung des
Eintrittspreises verlangen zu können.

§ 10 Schlussbestimmungen

Ist oder wird eine Bestimmung oder ein Teil einer Bestimmung dieser Vertragsbedingungen
unwirksam, so wird dieWirksamkeit der übrigen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen
Bestimmung soll eine Regelung treten, die im Rahmen des rechtlich Möglichen dem Willen der
Parteien am nächsten kommt. Das gleiche gilt im Falle einer Regelungslücke.
Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages und sonstige Nebenabreden bedürfen der Schriftform.
Ein Abweichen von dieser Klausel bedarf ebenfalls der Schriftform.
Auf das Vertragsverhältnis ist allein österreichisches Recht anwendbar.

Für alle Streitigkeiten aus dem gegenständlichen Vertrag einschließlich von Streitigkeiten über dessen
Gültigkeit bzw. Ungültigkeit wird als Gerichtsstand das jeweils sachlich zuständige Gericht mit Sitz in
Feldkirch vereinbart.

Stand: September 2020